preload
0 Kommentare | 5. September 2010

BRANDENBURG-TAG im Zeichen von „20 Jahre Brandenburg“ – Platzecks Resümee: Eine Geburtstagsfeier voller Lebensfreude

Für Ministerpräsident Matthias Platzeck war der BRANDENBURG-TAG eine „Geburtstagsfeier voll Lebensfreude und Selbstbewusstsein zum 20-jährigen Bestehen des Landes Brandenburg.“ Beide zogen ein positives Resümee des 12. Landesfestes in Schwedt/Oder, das in den vergangenen zwei Tagen von über 100.000 Gästen besucht wurde. „In Schwedt hat alles gepasst – die Brandenburgerinnen und Brandenburger, die Unternehmen, Vereine und die Landesregierung haben auf dem Festgelände gezeigt, dass wir alle zusammen zurecht auf die Leistungen und die Entwicklung der vergangenen 20 Jahre stolz sein können und dass wir zu feiern wissen. Die Brandenburgerinnen und Brandenburger fühlen sich wohl, sie sind frohgemut und zukunftsgewiss“, sagte Platzeck zum Abschluss des zweitägigen Landesfestes unter dem Motto „Rendezvous in Schwedt. Adler trifft Pipeline!“

Nach dem heutigen Festumzug mit rund 1.600 Teilnehmern sagte Sozialminister Baaske in Schwedt: „Der Festumzug spiegelte eindrücklich die Vielfalt des Landes: Er zeigte bürgerschaftliches Engagement, lebendiges Vereinsleben und die Liebe der Menschen zum Land Brandenburg.“

Schwedts Bürgermeister Polzehl sagte: „Unsere Erwartungen sind noch übertroffen worden. In den zwei prall gefüllten und aufregenden Tagen ist Schwedt/Oder
zur Landeshauptstadt für ein Wochenende geworden. Ich glaube in den zwei Tagen haben viele Besucherinnen und Besucher einen anderen Blick auf die Stadt
bekommen.“

25.000 Menschen säumten am Vormittag die Straßen in Schwedt, um den Festumzug „HeimatLand Brandenburg“ zu verfolgen, der das 20. Jahr der Neugründung
Brandenburgs als Thema aufgriff. Künstler, Aussteller und Vereine aus dem ganzen Land zogen in farbenprächtigen Kostümen mit bunt geschmückten Fahrzeugen
oder zu Fuß durch die Innenstadt – von der Einradtruppe Fredersdorf, über die Märkische Schalmeienkapelle bis zur Tabakkönigin aus Vierraden.

Großer Andrang herrschte über die beiden Tage auf allen vier Festbereichen in Schwedt. Wie schon am gestrigen Samstag informierten sich am heutigen Abschlusstag die Besucher auch im Zelt der Landesregierung. Ein weiterer Höhepunkt war am Samstagabend auf der Stadtbrücke zu erleben: Diese wurde zur Bühne mit Artistik, Musik und Feuerwerk.

Fotos vom Brandenburg-Tag

Diesen Eintrag kommentieren

* Erforderlich
** Ihre E-Mail-Adresse wird vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.